So schnell können Arzneimittel zu Biofaktoren-Räubern werden

© udra11 – stock.adobe.com

Mineralstoffe und Spurenelemente, Vitamine und Provitamine, Aminosäuren, Peptide und sekundäre Pflanzenstoffe – sie alle zählen zu den Biofaktoren. Das sind Substanzen, die der Körper für seine physiologischen Funktionen benötigt und die gesundheitsfördernde oder krankheitsvorbeugende biologische Aktivitäten besitzen. Arzneimittel können die Resorption von Biofaktoren hemmen oder deren Ausscheidung fördern. Das Risiko für einen Biofaktorenmangel und daraus resultierende gesundheitliche Störungen steigt.

Sie möchten mehr zum Thema erfahren?

Dann bestellen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Probeexemplar und verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Themenbereiche dieser Ausgabe.

Als Abonnent/in können Sie in unserem Online-Archiv med-serach.info den gesamten Artikel aus der CO.med 10/2020 lesen.

Viel Spaß beim Schmökern!