Bedeutung, Funktion und Zufuhr von Nukleotiden

Foto: Martina Carmen Lamping

Die orthomolekulare Medizin – oder auch die gezielte präventive und therapeutische Anwendung von Nährstoffen – ist in den letzten Jahren sowohl in der Schulmedizin als auch in der Naturheilkunde sehr interessant geworden. Immer mehr Therapeuten beziehen eine ausgewählte Gabe von Nährstoffen (speziell nach Labordiagnostik bzgl. Mangelerscheinungen) in ihr Behandlungskonzept ein und erzielen damit oft erstaunliche Erfolge. Nicht selten stellen gezielt aufgefüllte Nährstoffe eine der wenigen Möglichkeiten dar, keine nebenwirkungsreichen, synthetischen Pharmaka verwenden zu müssen. Oftmals kann ihre Dosierung auch drastisch gesenkt werden.

Sie möchten mehr zum Thema erfahren?

Dann bestellen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Probeexemplar und verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Themenbereiche dieser Ausgabe.

Als Abonnent/in können Sie in unserem Online-Archiv med-serach.info den gesamten Artikel aus der CO.med 9/2021 lesen.

Viel Spaß beim Schmökern!