Ein fast vergessener Schatz der Naturheilkunde | Von Feryal Genç

© Microgen – stock.adobe.com

Edward Bach (1886–1936) wirkte, ehe er sich der Entwicklung der nach ihm benannten Therapiemethode verschrieb, als erfolgreicher Homöopath und Bakteriologe. 1930 gab er seine Praxistätigkeit in London auf und verbrachte seine letzten sechs Lebensjahre damit, die Bachblüten zu entdecken. Sein Anliegen war es, ein einfaches System der Prävention zu entwickeln, das nicht nur von Therapeuten, sondern von jedem in der Selbstanwendung eingesetzt werden kann. Gerade in der Begleitung von Kindern sind die Bachblüten ein fast vergessener Segen.

Sie möchten mehr zum Thema erfahren?

Dann bestellen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Probeexemplar und verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Themenbereiche dieser Ausgabe.

Als Abonnent/in können Sie in unserem Online-Archiv med-serach.info den gesamten Artikel aus der CO.med 12/2021 lesen.

Viel Spaß beim Schmökern!