Wie Wein kann auch Bier gesundheitsfördernd sein, wenn es in Maßen genossen wird. Alkoholfreie Biere sind in letzter Zeit sehr beliebt geworden, aber sind diese Getränke auch gesund? In einer Pilotstudie berichten Forscher im ACS Journal of Agricultural and Food Chemistry, dass Männer, die täglich entweder ein alkoholisches oder ein alkoholfreies Lagerbier tranken, im Vergleich zu ihrem Mikrobiom vor der Studie eine größere Vielfalt an Darmmikroben aufwiesen, was das Risiko für einige Krankheiten verringern kann.

Forscher berichten, dass Männer, die täglich (alkoholisches oder alkoholfreies) Lagerbier tranken, zum Studienende eine größere Mikrobiomvielfalt aufwiesen.
© Jrh2010 – stock.adobe.com

Billionen von Mikroorganismen besiedeln den menschlichen Magen-Darm-Trakt und wirken sich direkt auf das Wohlbefinden ihres Wirtes aus. Studien haben gezeigt, dass Menschen mit einer größeren Anzahl von Bakterienarten ein geringeres Risiko haben, an chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten und Diabetes zu erkranken. Und Bier enthält Verbindungen wie Polyphenole sowie Mikroorganismen aus der Gärung, die die Vielfalt der Mikroben im menschlichen Darm beeinflussen könnten. Eine bereits veröffentlichte „Cross-over“-Studie zeigte, dass sich die Vielfalt des Darmmikrobioms bei Männern und Frauen, die 30 Tage lang alkoholfreies Lagerbier konsumierten, erhöhte. Viele der gleichen Personen gehörten einer zweiten Gruppe an, die eine alkoholische Version des Biers trank, und diese hatte nicht die gleiche Wirkung. Daher wollten Ana Faria und ihre Kollegen herausfinden, ob sie in einer anderen Art von Studie – einem parallelen, randomisierten Studiendesign – mit zwei getrennten Gruppen von Teilnehmern ähnliche Ergebnisse bei Männern erzielen würden.

Gut fürs Mikrobiom, egal ob mit oder ohne Alkohol

In dieser Doppelblindstudie wurden 19 gesunde Männer nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt, die vier Wochen lang zum Abendessen entweder 11 flüssige Unzen alkoholisches oder alkoholfreies Lagerbier tranken. Die Forscher stellten fest, dass sich das Gewicht, der Body-Mass-Index und die Serummarker für die Herzgesundheit und den Stoffwechsel der Teilnehmer während der Studie nicht veränderten. Am Ende des vierwöchigen Zeitraums wiesen jedoch beide Gruppen eine größere bakterielle Vielfalt in ihrem Darmmikrobiom und höhere Werte der fäkalen alkalischen Phosphatase auf, was auf eine Verbesserung der Darmgesundheit hinweist. Die Forscher weisen darauf hin, dass diese Ergebnisse von denen der vorherigen Studie abweichen könnten, weil die Studien unterschiedlich konzipiert waren und die Teilnehmer in verschiedenen Gemeinden lebten. Auf der Grundlage dieser Pilotstudie sagen die Forscher jedoch, dass der Konsum einer Flasche Bier, unabhängig von ihrem Alkoholgehalt, für das Darmmikrobiom und die Darmgesundheit von Männern von Vorteil sein kann. Sie fügen jedoch hinzu, dass alkoholfreies Bier die gesündere Wahl sein könnte, da die sicherste Menge an Alkoholkonsum keine ist.

Originalveröffentlichung: Cláudia Marques et al.; Impact of Beer and Nonalcoholic Beer Consumption on the Gut Microbiota: A Randomized, Double-Blind, Controlled Trial; J. Agric. Food Chem. 2022