CO.med

Ursachen, Rezepturen und Behandlungsstrategien | Von Thomas Dunkenberger

Muskat
© JoseMathew – stock.adobe.com

Für eine Person in der modernen Welt mit ihren entsprechenden Sichtweisen kann das Konzept der psychiatrischen Tradition innerhalb der Tibetischen Medizin fremd und vielleicht sogar unverständlich erscheinen. Dies gilt insbesondere für jene Menschen, die sich noch niemals mit der Psychologie innerhalb der buddhistischen Lehren auseinandergesetzt haben. Es ist manchmal etwas schwierig, eine Brücke zwischen der Sichtweise einer jahrtausendealten Tradition und jener der heutigen, materiellen Welt zu bauen – aber es ist durchaus möglich und es ist sehr lohnenswert.

Sie möchten mehr zum Thema erfahren?

Dann bestellen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Probeexemplar und verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Themenbereiche dieser Ausgabe.

Als Abonnent/in können Sie in unserem Online-Archiv med-serach.info den gesamten Artikel aus der CO.med 12/2022 lesen.

Viel Spaß beim Schmökern!