Mikrobiom: Mensch ist nicht bereits vor Geburt mit Bakterien besiedelt

Wissenschaftliche Annahmen, wonach Babys bereits im Mutterleib lebende Bakterien beherbergen, sind unzutreffend – dies belegt ein internationales Forscherteam. Die Studie erscheint in der renommierten Fachzeitschrift Nature. Einstimmig widerlegen die insgesamt 46 Experten darin die Existenz eines „fetalen Mikrobioms“ und klären damit eine wissenschaftliche Kontroverse, die weitreichenden Einfluss auf die klinische Medizin hat. Die Annahme, dass…

Long-COVID: Blutwerte zeigen Umprogrammierung von Immunzellen an

Viele Menschen leiden nach einer überstandenen COVID-19 Infektion an einer Folgeerkrankung, dem sogenannten Long-COVID-Syndrom. Eine Forschungsgruppe der Universitätsmedizin Halle hat nun molekulare Hinweise auf verschiedene Subgruppen bei Long-COVID gefunden. Dabei treten Muster auf, die einen möglichen Therapieansatz versprechen. Die Daten legen nahe, dass unterschiedliche Mechanismen zur Entstehung des Syndroms führen, darunter auch eine „Umprogrammierung“ von…

Säuren helfen gegen Viren in der Luft

Eine neue Studie verschiedener Schweizer Hochschulen zeigt, dass Aerosole in der Raumluft unterschiedlich sauer sein können. Der Säuregehalt bestimmt, wie lange Viren in der Luft infektiös bleiben – mit tiefgreifenden Auswirkungen auf die Virusübertragung und Strategien zu deren Eindämmung. Viren wie SARS-​CoV-2 oder das Grippevirus reisen quasi per Anhalter von Mensch zu Mensch: sie verbreiten…

Heilfasten und Ganzkörperhyperthermie gegen chronische Erschöpfung nach COVID-19-Infektion

Ganzheitliche Behandlung von Long- und Post-COVID-Beschwerden | Von Susanne Gärtner Fast drei Jahre nach Beginn der Corona-Pandemie suchen Ärzte, Heilpraktiker und Betroffene gleichermaßen nach Therapieansätzen, um die Spätfolgen, die nach einer akuten COVID-19-Infektion auftreten können, adäquat zu behandeln. Für Betroffene ist die Suche nach der richtigen oder vielversprechenden Therapie oft mit einer Odyssee an Arzt-…

Neue Leitlinie zur Rehabilitation bei Long-/Post-COVID veröffentlicht

Aktuell herrscht bei Patienten mit einem Post-COVID-Syndrom (Long-COVID) Unsicherheit, welche Therapiemaßnahmen sinnvoll sind. Insbesondere gibt es Fragen zur Wirksamkeit ambulanter oder stationärer Rehabilitationsmaßnahmen. Rehabilitation von Post-COVID-Betroffenen ist individuell sehr unterschiedlich und bedarf einer spezifischen und fachlich differenzierten Vorgehensweise. Die S2k-Leitlinie SARS-CoV-2, COVID-19 und (Früh-)Rehabilitation – Living Guideline – gibt Orientierung. Internationale Erhebungen zeigen, dass etwa 6 %…

Warum erkälten wir uns im Winter häufiger?

Forscher der Mass Eye and Ear und der Northeastern University haben eine bisher unbekannte Immunreaktion in der Nase entdeckt, die Viren abwehrt, die für Infektionen der oberen Atemwege verantwortlich sind. Weitere Tests ergaben, dass diese Schutzreaktion bei kälteren Temperaturen gehemmt wird, wodurch eine Infektion wahrscheinlicher wird. Die neue Studie, die am 6. Dezember im Journal…

Anti-virale Abwehr reguliert Darmfunktion und Gesundheit

Der Verdauungstrakt ist neben der Haut am stärksten Umwelteinflüssen wie Bakterien und Viren ausgesetzt. Deswegen haben Zellen, die diese Barrieren zum Körperinneren bilden, auch besondere Abwehrmechanismen. Ein Kölner Forschungsteam hat nun gezeigt, dass die als Abwehrmechanismus bekannte RNA Interferenz, kurz RNAi, darüber hinaus auch eine Fehl- und Überproduktion von körpereigenen Proteinen in Darmzellen verhindert. Die…

Pistazien sind reich an Antioxidantien

Nahrungsmittel mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien werden immer wieder als Teil eines gesunden Lebensstils empfohlen. Neue Untersuchungen deuten darauf hin, dass eine Ernährung mit einem hohen Anteil an Antioxidantien auch dazu beitragen kann, das Sterberisiko zu verringern [1]. Einzelne Obst- und Gemüsesorten gelten als Nahrungsmittel mit hohem Gehalt an Antioxidantien. Eine kürzlich im Fachblatt…

Granatapfel-Stoffwechselprodukt: Forschende identifizieren Weg zur Stärkung von tumorbekämpfenden Immunzellen

Forschende aus dem Georg-Speyer-Haus in Frankfurt und der Goethe-Universität Frankfurt konnten in einem interdisziplinären Projekt des LOEWE-Zentrums Frankfurt Cancer Institute einen neuen Ansatz zur Therapie von Darmkrebs identifizieren. Im präklinischen Modell sowie in Untersuchungen an menschlichen Immunzellen konnte gezeigt werden, dass Urolithin A, ein Stoffwechselprodukt aus dem Granatapfel, die Funktion von Immunzellen in ihrem Kampf…