Klimawandel: Höheres Sterberisiko bei steigenden Nachttemperaturen

Übermäßig heiße Nächte, verursacht durch den Klimawandel, werden die Sterblichkeitsrate weltweit bis zum Ende des Jahrhunderts voraussichtlich um bis zu 60 % erhöhen. Dies geht aus einer neuen internationalen Studie hervor. Die nächtliche Umgebungswärme kann die normale Schlafphysiologie unterbrechen. Weniger Schlaf kann dann zu einer Schädigung des Immunsystems und einem höheren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische…

Erholsamer Schlaf: Schlafapnoe ernst nehmen

Interview mit Priv.-Doz. Dr. Arne Böttcher Ausgeprägte Tagesschläfrigkeit, Konzentrationsstörungen, Trägheit: All das können Folgen einer Schlafapnoe sein. Schätzungen zufolge sind rund 21 Prozent der erwachsenen Normalbevölkerung von der obstruktiven Schlafapnoe betroffen. Warum man eine Schlafapnoe ernst nehmen sollte und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, erklärt Priv.-Doz. Dr. Arne Böttcher, Oberarzt in der Klinik und Poliklinik für…

COPD: Schlechter Schlaf fataler als Rauchen

Unzureichender oder unterbrochener Schlaf hat bei Patienten mit Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) mehr Auswirkungen als die Raucherkarriere, wie Forscher der University of California, San Francisco zeigen. Bei den Betroffenen steigt das Risiko eines Aufflammens der Krankheit im Vergleich zu gut schlafenden Patienten um 95 Prozent. Im Laufe der Zeit kann das wiederholte Aufflammen, das zur Verschlechterung…

Der Städte-Schlafindex

Eine Studie bewertet verschiedene Weltstädte nach der Qualität ihres Schlafs und nutzt dabei Daten zu den Hauptgründen für Schlafmangel, wie z. B. geistige und körperliche Gesundheit, Überarbeitung und Genussmittelkonsum.